Logo: EffizienzCluster - LogistikRuhr
Cloud

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML ist die Adresse für alle Fragestellungen zu ganzheitlicher Logistik. Es arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Dabei setzt das Fraunhofer IML auf unternehmensspezifisch maßgeschneiderte Lösungen und begleitet seine Kunden von der Planung bis zur Realisierung.

Am Fraunhofer IML, gegründet 1981, arbeiten zurzeit 190 Wissenschaftler sowie 250 Doktoranden und vordiplomierte Studenten, unterstützt durch Kollegen in Werkstätten, Labors und Servicebereichen. Neben Dortmund sind Frankfurt/Main, Prien am Chiemsee, Hamburg, Lissabon und Peking weitere Standorte.

Nach Projekt- und Kundenbedarf zusammengestellte Teams schaffen branchenübergreifende und kundenspezifische Lösungen, unter anderem im Bereich der Materialflusstechnik, des Warehouse Managements, der Geschäftsprozessmodellierung, der simulationsgestützten Unternehmens- und Systemplanung sowie in den Bereichen Verkehrssysteme, Ressourcenlogistik und E-Business. Als Berater unterstützt das Fraunhofer IML Kunden bei neuen Aufgaben und Anforderungen. Als Forschungsinstitut erarbeitet es gemeinsam mit Kunden neue Lösungen, als Planer hilft es bei der Optimierung der inner- und außerbetrieblichen Logistik und als Entwickler werden Lösungen in Soft- und Hardware realisiert. Das „Internet der Dinge“ wird Fraunhofer-weit vom Fraunhofer IML gemanagt. 

Schnittstelle zum EffizienzCluster LogistikRuhr

Das Fraunhofer IML ist die Keimzelle des EffizienzClusters LogistikRuhr, der auf eine Initiative von Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter am Fraunhofer IML, zurückgeht. Entsprechend haben hier zahlreiche Forschungsvorhaben ihren Ausgang genommen. Das Institut hat zudem drei wichtige Forschungsprojekte als assoziierte Projekte in den Cluster eingebracht. Zahlreiche am Fraunhofer IML tätige Persönlichkeiten sind aktiv in die Arbeit des Clusters eingebunden, unter anderem auch im wissenschaftlichen Beirat oder als Leitthemenentwickler. 

Beteiligung an Verbundprojekten

Das Fraunhofer IML ist an folgenden Verbundprojekten beteiligt bzw. Konsortialführer:

  • eBase4mobility
  • ePod@Home
  • Green Logistics
  • Homecare Services
  • Integrated Air Cargo Hub
  • LogistikCampus (assoziiert)
  • Logistics Mall – Cloud Computing (assoziiert)
  • Minimalinvasive Baumaßnahmen
  • Multimodal Promotion
  • Ressourceneffiziente Instandhaltungslogistik (ResIH)
  • Safe Networks
  • Smart Reusable Transport Items
  • Supply Chain Design
  • Supply Chain Execution
  • Supply Chain Planning
  • Tray Cycling – Logistik für Urban Mining
  • Urban Business Navigator
  • Urban Retail Logistics
  • Zellulare Transportsysteme (assoziiert)

 Außerdem

Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML, ist Initiator des EffizienzClusters LogistikRuhr, Vorsitzender des Clusterboards sowie Mitglied des Scientific Committees. Vorsitzender des Scientific Committees ist Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML.

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Joseph-von-Fraunhofer-      Str. 2-4
44227 Dortmund

Tel.: +49 (0) 231 97 430

E-Mail:
info@iml.fraunhofer.de

www.iml.fraunhofer.de

Wir sind dabei!
Unterstützer
Mitglieder im EffizienzCluster Logistik e.V.
Partner

EffizienzCluster Management GmbH
Kölner Str. 80 - 82
45481 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208-9925 - 255
Fax: 0208-9925 - 222
E-Mail: info@effizienzcluster.de