Logo: EffizienzCluster - LogistikRuhr
Cloud

Innovationen entwickeln sich in internationalen Netzwerken

Der EffizienzCluster LogistikRuhr arbeitet eng mit den Top-Netzwerken der Logistik in Europa zusammen. Gleichzeitig ist er Mitglied in zahlreichen wichtigen europäischen Initiativen und Gremien. Ziel ist es, Forschung in Europa aktiv mitzugestalten und innovativen Technologien zum Durchbruch zu verhelfen.

Partner des europäischen Netzwerks

DINALOG – Dutch Institute for Advanced Logistics ist das Spitzeninstitut der Logistikforschung in den Niederlanden. Mehr als 200 Unternehmen, Organisationen, Hochschulen und Universitäten sind Partner des Innovations-Netzwerks. Der EffizienzCluster und DINALOG arbeiten in den Themenfeldern „Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien“, „Intelligente Logistische Systeme“ sowie „Urbane Logistik“ eng zusammen. Dazu finden gemeinsame Workshops, Innovationstage und Matchmaking-Veranstaltungen statt. Darüber hinaus initiieren die Partner gemeinsame Forschungsprojekte im europäischen Raum. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding macht die Zusammenarbeit verbindlich.

Das Kompetenzzentrum für Forschung und Lehre in der Logistik und im Supply Chain Management
Zaragoza Logistics Center (ZLC) ist im Zusammenschluss des Massachusetts Institute of Technology (MIT), Boston/ USA, und der Universität von Zaragoza/Spanien, entstanden. Der EffizienzCluster und das ZLC arbeiten im Rahmen der Europäischen Technologieplattform ALICE eng zusammen und initiieren gemeinsame Forschungsprojekte im europäischen Raum.

Der Exzellenzcluster Logistics in Wallonia (LIW) ist der Netzwerkpartner für die französischsprachigen Logistikunternehmen Belgiens und unterstützt seine mehr als 240 Mitglieder durch Innovationsoffensiven und Netzwerkveranstaltungen. Der EffizienzCluster kooperiert mit Logistics in Wallonia in EU-Projekten. Auf der gemeinsamen Agenda stehen die Themen Nachhaltigkeit in der Logistik, Technologietransfer und interregionale Zusammenarbeit.

Das Vlaams Instituut voor de Logistiek (VIL) ist die Innovationsplattform für Logistik auf der flämischen Seite Belgiens. Das VIL hilft flämischen Unternehmen, innovative Logistikprojekte zu realisieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Der EffizienzCluster und das VIL wollen gemeinsam den länderübergreifenden Technologietransfer vorantreiben.

Europäische Technologieplattformen (ETP) sind durch die Industrie getriebene Interessensgruppen, in denen auf europäischer Ebene ganzheitliche Strategien für Forschung, Innovation und Marktentwicklung erarbeitet werden.

  • Die ETP ALICE, kurz für Alliance for Logistics Innovation through Collaboration in Europe, wurde 2013 gegründet. Der EffizienzCluster hat sich gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund für den Aufbau der ETP ALICE stark gemacht. Heute engagiert sich der Cluster auf allen Ebenen für die Interessen seiner Clusterpartner.
  • Die ETP MANUFUTURE wurde zur langfristigen Sicherung der europäischen Spitzenposition in der Produktionstechnologie gegründet und beschäftigt sich mit der „Zukunft der Produktion und der Produktionsforschung“ in Europa. Neben der europäischen Plattform gibt es zahlreiche nationale Plattformen, so auch in Deutschland.

Die European Factories of the Future Research Association (EFFRA) mit Sitz in Brüssel ist mit 90 Organisationen aus 17 EU-Mitgliedstaaten der größte Verbund zur Produktionsforschung in Europa. Die EFFRA entwickelt Ausschreibungen für Förderprojekte zu aktuellen anwendungsnahen Forschungsthemen und setzt konkrete Projekte um. Der EffizienzCluster unterhält regelmäßige Kontakte zur EFFRA, sodass die Bedarfe der Logistik in Calls und Projekten berücksichtigt werden können.

Das IoT Forum (verlinken www.iotforum.org) ist die wichtigste Organisation, die die Entwicklung des Internets der Dinge auf internationaler Ebene sowohl im Hinblick auf neue Technologien als auch auf neue Geschäftsmodelle vorantreibt. Der EffizienzCluster bringt die spezifische Sichtweise der Logistik in die Arbeit der Initiative ein.

Die von der Wirtschaft getragene Initiative Green Freight Europe und die internationale branchenübergreifende Initiative Lean and Green haben es sich zum Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß im europäischen Straßengüterverkehr dauerhaft zu senken. Der EffizienzCluster setzt sich im Rahmen der Initiativen für gesamteuropäische Standards im Bereich der Grünen Logistik ein. Aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Cluster werden in die Diskussionen um einheitliche europäische Standards für die ökologische Bewertung logistischer Aktivitäten eingebracht, aktuelle Entwicklungen aus den Initiativen an die Clusterpartner weitergegeben.


Gefördert von

Wir geben der Logistik eine Stimme in Europa

Wir beraten den Mittelstand zu Industrie 4.0

Unser Unternehmensnetzwerk

 

Ein Kompass für die Logistik

 

Unterstützer
Mitglieder im EffizienzCluster Logistik e.V.
Partner

EffizienzCluster Management GmbH
Kölner Str. 80 - 82
45481 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208-9925 - 255
Fax: 0208-9925 - 222
E-Mail: info@effizienzcluster.de