Logo: EffizienzCluster - LogistikRuhr
Cloud

Competitiveness Monitor (CoMo) - innovativer Methodenbaukasten zur strategischen Zukunftsplanung

Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft haben die Möglichkeit, Trends und Ergebnisse auf die Zukunft zu projizieren, Herausforderungen zu identifizieren und Handlungsoptionen zu generieren. Antworten auf Fragen der regionalen Entwicklung, der Branchen- und der Technologieentwicklung im Logistikumfeld können beantwortet und daraus Entscheidungen abgeleitet werden.

Forschungsfrage

Für Logistik-Unternehmen ist eine langfristige Vorausschau und Zukunftsplanung von großer Bedeutung, um strategische Logistik-Entscheidungen nachhaltig, robust und valide treffen zu können. Das Forschungsprojekt Competitiveness Monitor (CoMo) hatte sich dabei zum Ziel gesetzt, Zukunftsplanung für Logistikunternehmen so einfach und gleichzeitig so zuverlässig wie möglich zu machen.

Konkrete Ergebnisse

Die Forscher haben zahlreiche Informationen über zukünftige makro- und mikroökonomische Entwicklungen der Logistikbranche, des EffizienzClusters und des Unternehmensumfeldes generiert, vernetzt und aufbereitet. Auf dieser Basis wurden verschiedene Bausteine für eine zielgerichtete Zukunftsplanung von Logistik-Unternehmen entwickelt.

Instrumente zur Zukunftsplanung

  • Foresight Support System

Über eine webbasierte Zukunftsplattform haben die Nutzer Zugriff auf drei Tools zur Zukunftsplanung: Eine Trenddatenbank, eine Zukunftswerkstatt und ein Branchenvariometer. (Statische) Trenddatenbanken existieren bereits auf dem Markt. Die Speicherung von Informationen und Möglichkeiten der Weiterverwendung in angebundenen Instrumenten der Zukunftsforschung sind neuartig. In der digitalen Zukunftswerkstatt können Teilnehmer in einem gruppendynamischen Prozess konkrete Handlungsempfehlungen und Strategien zu zentralen zukünftigen Logistik-Fragestellungen erarbeiten. Der Branchenvariometer basiert auf dem Mechanismus von Prognosemärkten. So können Investitionsentscheidungen, Ideenmanagement und Marktentwicklungen im Hinblick auf ihr Marktpotenzial effektiv bewertet werden.

Weiterbildung

Ein Lernpaket zur Zukunftsforschung ermöglicht kompetenzbasiertes Lernen im Selbststudium. Das Lernpaket ist in die Zukunftsplattform integriert, kann aber auch separat genutzt werden.

Verwertung der Ergebnisse

Die wissenschaftlichen Ergebnisse und das begleitende Lernpaket wurden bereits im Rahmen des Projektpartners EBS Business School verwertet und eingebunden. Die neu gegründete CoMo Foresight GmbH treibt als Spin-off aus dem Projekt die Kommerzialisierung des Support Systems voran und entwickelt das Tool weiterentwickeln, um es am Markt anzubieten.

Nachrichten & Berichte

09. Dezember 2013

Studie für die Zukunft

Das Institute of Corporate Education e. V. (incore) hat zusammen mit dem Fachbereich Supply Chain Management der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss ... mehr

Das Institute of Corporate Education e. V. (incore) hat zusammen mit dem Fachbereich Supply Chain Management der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine Delphi-Studie zu wesentlichen Supply Chain-Trends der nahen Zukunft durchgeführt. Ihre Ergebnisse liegen jetzt vor und bieten Verantwortlichen und Entscheidern in Unternehmensführung und Supply Chain-Management eine strategische Landkarte für ihr Zukunftsmanagement und Empfehlungen für Weiterbildung und Personalentwicklung.
Die befragten Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft erwarten angesichts stetig steigender Komplexität der globalen Netzwerke und zunehmender Dynamik der Märkte eine neue Art von Flexibilität, sozusagen eine „Flexibilität 3.0“. Sie prognostizieren, dass Unternehmen zukünftige Herausforderungen nur mit einer Intensivierung ihrer Predictive Analytics bewältigen können. Die erwartete Virtualisierung der Supply Chain, der Kampf um die Datenhoheit in der Cloud und die nötigen einheitlichen Standards der Virtual Supply Chain über alle Unternehmen und Länder hinweg erfordern nach Ansicht der Experten deutlich professionellere Management- und Personalentwicklungsprogramme. Dazu brauche man eine moderne Supply Chain Academy.

Die in einer Delphi-Befragung angelegte Studie wurde mit 53 Entscheidern aus Einkauf und Supply-Chain-Management durchgeführt. Die Studie enthält Einschätzungen der Befragten zu zwölf möglichen Zukunftstrends für Wertschöpfungs- und Lieferkettenmanagement und zeigt Möglichkeiten auf, wie mit Zukunftsmanagement und Szenariotechnik diesen Trends begegnet werden kann.

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.
 

schließen

02. August 2013

Neue Studie wirft Blick in die Zukunft - zum Downloaden!

Jetzt liegen die Ergebnisse der Studie „The Future of ICT-Based Futures Research“ in einem finalen Report vor. Für die Studie zur zukünftigen Rolle der Informations- und Kommunikationstechnologie für die strategische Vorausschau und Planung befragten die Wissenschaftler um Projektleiter Dr. Heiko von der Gracht über hundertfünfzig der renommiertesten Zukunftsforscher aus aller Welt. Die Forschergruppe knüpft damit an aktuelle Arbeiten internationaler Zukunftsforscher an. Die Ergebnisse der Studie sind direkt in die Entwicklung des Competitiveness Monitor eingeflossen. CoMo ist ein innovativer Methodenbaukasten zur strategischen Zukunftsplanung in der Logistik mit drei wissenschaftlich fundierten Zukunfts-Tools. Mit dem Branchenvariometer kann der Nutzer das Marktpotenzial einer frisch angedachten oder entwickelten Innovation testen. Das geschieht über einen Prognosemarkt, der sehr viel genauer arbeitet als die üblichen Meinungsumfragen. Das zweite Tool ist eine Trenddatenbank, die dem Nutzer die neuesten Marktentwicklungen in der Logistik anzeigt. Und das dritte Instrument ist eine Zukunfts-Werkstatt online, in der die Akteure aus dem Cluster gemeinsam an Handlungsoptionen und Lösungswegen für logistische Herausforderungen arbeiten können. Der Prototyp des CoMo wird in den kommenden Monaten zum marktfähigen Produkt entwickelt werden – die Studie jedoch steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

mehr
Dokumente & Downloads
Partner im Projekt

Bayer Material Science AG 

 

dilotec GmbH

 

EBS Universität für Wirtschaft und Recht gGmbH / Institute for Futures Studies and Knowledge Management (IFK)

 

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wissenschaftliche Veröffentlichungen
Ansprechpartner

Dr. Rixa Kroehl

 

European Business School (EBS), Institute for Futures Studies and Knowledge Management (IFK)

E-Mail:
rixa.kroehl@ebs.edu

Daten & Fakten

Projektstart

01.06.2010

Projektlaufzeit
36 Monate

Projektvolumen
2,2 Mio Euro

IT as a driver of innovation

 

A compass for the logistics

 

Unterstützer
Mitglieder im EffizienzCluster Logistik e.V.
Partner

EffizienzCluster Management GmbH
Kölner Str. 80 - 82
45481 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208-9925 - 255
Fax: 0208-9925 - 222
E-Mail: info@effizienzcluster.de