Logo: EffizienzCluster - LogistikRuhr
Cloud

Dynamics in Navigation - nie wieder im Stau

Jedes Jahr bilden sich auf den 12.800 Kilometern Autobahn in Deutschland rund 400.000 Kilometer Stau. Weil die meisten Navigationssysteme mit denselben statischen und auf Hauptstrecken begrenzten Informationen arbeiten, bieten sie Autofahrern bei Störungen auch die gleichen Ausweichrouten an, was dort zu neuen Staus führt.

Forschungsfrage

Die heutigen Navigationssysteme sind kaum in der Lage, die Restleistungsfähigkeit im dichten und stark befahrenen Straßennetz des Ruhrgebiets optimal zu nutzen: Pkw und Lkw verlieren viel Zeit im Stau. Wie können intelligente Systeme den Verkehrsfluss so verbessern, dass Staus reduziert oder im besten Fall vermieden werden können?

Konkrete Ergebnisse

Ziel des Projekts war die Optimierung der Routenempfehlungen von Navigationssystemen unter Berücksichtigung der Auswirkungen im gesamten Verkehrsnetz. Die Grundlage dafür bildet ein Datenaustausch zwischen den Navigationssystemen und einer Leitzentrale, der eine Rückkopplung von individuellen Leitempfehlungen und kollektiven Steuerungsmaßnahmen ermöglicht. Ausgetauscht werden Daten über Verkehrsaufkommen, Straßenzustand, Baustellen und Unfälle. Auf dieser Basis wurden Verfahren und Strategien entwickelt, die zu einer Individualisierung und optimierten Verteilung der Routenempfehlungen und zu einer verbesserten Ausnutzung der Restleistungsfähigkeit des Verkehrsnetzes führen. Anhand eines Prototypen ist es gelungen, die vollständige Prozesskette, mit Meldungen und Empfehlungen von einer Leitzentrale über einen Vermittlungsserver bis hin zum Navigationsgerät zu veranschaulichen.
Die entwickelten Konzepte und Lösungen befinden sich nach Abschluss des Forschungsprojekts in der Weiterentwicklung bei den beteiligten Praxispartnern.

Partner im Projekt

TomTom Development Germany GmbH

 

TRC Transportation Research and Consulting GmbH

 

Universität Duisburg-Essen

Intelligente Navigationssysteme sollen die Vision vom staufreien Ballungsraum Realität werden lassen.

Ansprechpartner

Prof. Dr.
Michael Schreckenberg

 

Universität Duisburg-Essen

 

Dominik Wegerle

 

Universität Duisburg-Essen

Tel.: +49 (0) 203 3794582

E-Mail:
wegerle@ptt.uni-due.de

Daten & Fakten

Projektstart

01.06.2010

Projektlaufzeit
30 Monate

Projektvolumen
1,0 Mio Euro

Weitere Informationen

hier klicken

IT as a driver of innovation

 

Learn more about CPS!

Unterstützer
Mitglieder im EffizienzCluster Logistik e.V.
Partner

EffizienzCluster Management GmbH
Kölner Str. 80 - 82
45481 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208-9925 - 255
Fax: 0208-9925 - 222
E-Mail: info@effizienzcluster.de